Naturentwicklung

Der Bereich Management und Wartung ist neben Naturentwicklung einer der wichtigsten Bestandteile für die Instandhaltung der Naturwerte in Sumpfgebieten. Durch Waldrodung, Abtragen von Schilfflächen und Ausheben von Wasserlöchern werden günstige Lebensräume für verschiedene Pflanzen- und Tierarten geschaffen.

Knoop Baggerwerken führt unter anderem folgende Arbeiten aus:

  • Roden von Wald (einschließlich Zerkleinern)
  • Bau und Einrichtung von Lagerplätzen
  • Aushub von Wasserlöchern
  • Abpumpen von Torf, Holz und organischer Deckschicht zu einem Lagerplatz
  • Abtragen von Schilfflächen
  • Bau von Uferbefestigungen
  • Profilierung von Landstreifen in Mooren

Durch Erfahrung und kreative Ideen ist Knoop Baggerwerken immer wieder in der Lage, bessere und effizientere Lösungen für die Instandhaltung von Sumpfgebieten zu finden. Gute Beispiele sind der amphibische Bagger „Waterking“ und der Schredderponton.

Waterking ist ein vollständig amphibischer Bagger. Die Maschine ist einsetzbar zum Roden von Wald, zum Ausheben von Wasserlöchern sowie zum Abtragen von Schilfflächen. Der Waterking lässt sich einfach und effizient umsetzen und kann ohne Weiteres einen Wassergraben oder eine tiefe Fahrrinne überqueren. Der Bodendruck ist sehr gering. Bodenstruktur und empfindliche Natur im Arbeitsgebiet werden auf diese Weise geschont. Für diese Maschine ist keine Fläche zu nass oder zu sumpfig. Sollte es doch einmal zu feucht werden, beginnt der Waterking von sich aus zu schwimmen. Dennoch ist die Maschine nicht breiter als ein normaler Bagger auf Baggermatratzen. Es gibt vier verschiedene Typen amphibischer Bagger: WK 80, WK 150, WK 220 sowie WK 250.

Nieuwkoopseplassen_knoopbaggerwerken_ref1

Das Material, das bei der Waldrodung, beim Abtragen von Deckschichten sowie beim Aushub von Wasserlöchern freigesetzt wird, wird mithilfe eines Schredderpontons zum Lagerplatz gepumpt. Beim Schredderponton handelt es sich um eine Bodenpresse, die eigens zum Abpumpen von Torf, Holz und organischer Deckschicht zu einem Lagerplatz konstruiert und gebaut wurde. Das Material lässt sich ohne Zwischenstation über eine Entfernung von vier Kilometern pumpen. Mit Zwischenstation ist das Abpumpen sogar über eine Entfernung von sieben Kilometern möglich. Die Maschine ist 3,5 m breit – damit kann fast überall gearbeitet werden.

Durch den Einsatz von amphibischem Bagger und Schredderponton werden Transportbewegungen auf ein Mindestmaß reduziert, und es kommt weder zu Schäden an der einzigartigen Vegetation noch zu Beeinträchtigungen der Tierwelt. Bei Verwendung einer Druckleitung bleiben die Wasserstraßen befahrbar, und Erholungssuchende und Schilfzüchter erleben durch die Arbeiten keine Einschränkungen.

Knoop Baggerwerken hat in den vergangenen Jahren verschiedene Großprojekte in Sumpfgebieten ausgeführt. Unter Referenzprojekte finden Sie eine Auswahl der Projekte aus den letzten Jahren.